Personal

Beim „Personal Coaching“ oder „Life Coaching“ geht es um den Menschen mit seiner natürlichen Veranlagung und seiner individuellen Persönlichkeit in den verschiedensten Lebensbereichen und Beziehungen. Eine Begleitung durch einen Coach ist dann sinnvoll, wenn der Klient von sich aus an seiner eigenen Entwicklung arbeiten möchte und zur Klarheit einen Feedbackgeber oder Impulsgeber von außen benötigt. Auch um festgefahrene Denkprozesse aufzulösen oder zur allgemeinen Neu-Orientierung eignet es sich hervorragend.

Aufgabe des Coaches

Bevor ein Coaching stattfinden kann sind generell die Erwartungen des Klienten zu klären. Sehr nützlich ist dabei die Annahme, dass der Coach keine Lösung verkauft, sondern den Klienten bei seiner Entwicklung begleitet. Ein Gesprächspartner; ein Feedbackgeber; einer der Türen aufmacht, an die der Klient noch nicht gedacht hat; jemand der neutral reflektieren kann, was er wahrnimmt und durch geschickte, teilweise auch kritische Fragen das eigentliche Problem aufzeigt. Dadurch gelingt es dem Klienten sich mit sich selbst zu befassen und zu entwickeln.

Grenzen

Für mich bedeutet Psychotherapie die Diagnose und anschließende Behandlung einer Krankheit. Ziel einer Therapie ist die möglichst vollständige Wiederherstellung der normalen Funktionen des Patienten. Es wird also versucht einen kranken Menschen mit einem Defizit zu heilen und wieder einen „normalen“ mentalen Zustand herzustellen. Sollten sich in einem Gespräch Themen auftun,  für die ein Therapeut geeigneter ist, spreche ich dies offen an.

Ebenfalls ist ein verordnetes bzw. aufgedrängtes Coaching nicht zielführend. Ist die Bereitschaft zur Veränderung bei einem Klienten nicht vorhanden oder entsteht keine tragbare Zusammenarbeit zwischen Coach und Coachee, ist ein weiteres Gespräch nicht zielführend.

Coaching bedeutet Klarheit

Ein Mensch, der unzufrieden mit seinem Leben oder seine Lebensumständen ist, muss erstmal herausfinden, was ihn eigentlich stört und woher diese Unzufriedenheit kommt. Ich habe mal eine „andere“ Beschreibung gehört:

„Wenn du bemerkst, dass da etwas ist, was in dir Unruhe auslöst; was dich stört oder deine Gedanken kreisen lässt, dann musst du den Deckel deines Kopfes aufmachen, den Ärmel hochkrempeln und tief reingreifen. Und dann rührst du so lange da drin rum, bis du gefunden hast, was es wirklich ist. Das musst du rausholen und dir dann von verschiedenen Seiten anschauen…“

Keine Veränderung ohne Klarheit. Dass das manchmal länger dauert ist ok. Die individuelle Welt eines Menschen entwickelt sich über eine sehr lange Zeit und lässt sich bei einer verzweigten Sache mit vielen Abhängigkeiten nicht in einer Stunde Coaching mit einem Fingerschnipp verändern. 

Meistens handelt ein Mensch auch erst dann, wenn die Unruhe für ihn spürbar nicht mehr auszuhalten ist. Die Dringlichkeit ist jetzt sehr stark und er beginnt mit einem anderen Menschen vertrauensvoll über sich zu reden um das Gedankenknäul zu entwirren. Durch die hohe Bereitschaft kann eine Entwicklung dann schneller stattfinden.